Augen auf bei der Eierwahl

Unsere neuen Hennen haben großen Durst

In den letzten Monaten mussten wir leider ein paar unserer Hennen gehen lassen, unter anderem auch unsere fast 11-jährige Brahma-Henne Louise – ein biblisches Alter.

Doch damit war klar, die Hühner brauchen Verstärkung im Stall, um nicht durch den sehr aktiven Hahn Ruby in Stress zu geraten.

So knüpften wir Kontakt mit dem Verein Rettet das Huhn e.V., die „ausgediente“ Legehennen aus Massentierhaltungsbetrieben übernehmen und in tierliebe Hände abgeben.

Die Hennen, zu diesem Zeitpunkt etwa 16 Monate jung, sind dann ein Abfallprodukt der Eierindustrie, da ihre Legeleistung nachlässt. Sie würden nun an den Schlachthof übergeben werden.

Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Hennen bei der Ausstallung zu übernehmen und ihnen ein neues Leben zu schenken.

Eigentlich war es geplant, die Hühner am Samstag vor Ostern zu übernehmen. Dann hätten die Ferienspielkinder der ersten Woche den Stall vorbereiten können und die Kinder der zweiten Woche hätten sich um die Versorgung und Eingewöhnung der Neulinge gekümmert.

Doch nun fallen die Ferienspiele wegen der Corona-Pandemie aus. Auch wegen der Corona-Pandemie wurden die Hühner früher ausgestallt. Die Eier waren für Hotels bestimmt, die nun keine Gäste mehr haben, damit auch keine Eier brauchen.

So haben wir am letzten Wochenende vier der frisch ausgestallten Hennen übernommen. Tiere, die ausgezehrt sind, das Federkleid hat arg gelitten, sie haben nie Sonne gesehen, Wind gespürt und Erde unter den Füßen gehabt.

Doch die vier machen sich super! Sofort haben sie ihre neue Umgebung erkundet, haben gepickt und gescharrt. Neugierig sind die anderen Hühner an den Stall gekommen und haben sie willkommen geheißen.

März 23, 2020

Schlagwörter: , , ,
  • Danke für diesen wunderbaren Beitrag. Da geht einem das Herz auf. Ich bin in der RdH Gruppe und möchte auch bald einige Hühner aufnehmen.
    Ich wünsche Euch alles Gute und Liebe mit diesen armen Seelchen.

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.